Heute möchte ich dir das Portal DomainBoosting.com* vorstellen. Hierbei handelt es sich um ein Marktplatz für die Link-Vermietung, mit der sich als Blogger Geld verdienen lässt. Aber auch die Link-Miete ist hier möglich, mit der die Suchmaschinenoptimierung voran getrieben werden kann.

Was ist DomainBoosting?

Startseite DomainBoosting

DomainBoosting ist ein Marktplatz, der sowohl für Publisher als auch Advertiser interessant ist. Also Blogger hast du die Möglichkeit, mit der Vermietung von Links, Geld mit deinem Blog zu verdienen. Advertiser hingegen können auf dem Portal, auf passenden Blogs oder Websites, Links mieten und somit ihren Linkaufbau steigern.

DomainBoosting ist noch ein sehr junges Unternehmen in diesem Bereich und wurde im Jahr 2013 gegründet. Ich persönlich finde das Portal sehr übersichtlich und verständlich.

Bei DomainBoosting anmelden

Auf der Startseite von DomainBoosting* erhältst du auf den ersten Blick alle wichtigen Informationen und weißt direkt, mit welchem Service du hier Geld verdienen kannst.

Um mit dem Geld verdienen beginnen zu können, musst du dich registrieren. Den Registrieren-Button findest du oben rechts, neben dem Anmelde-Button. Die Erstanmeldung geht relativ zügig und verlangt nur eine gültige E-Mail Adresse, ein Passwort sowie die Art der Registrierung. Hier würdest du Publisher (Webseitenbetreiber) auswählen.

Nachdem du dich auf dem Portal angemeldet hast, kannst du über die Option „Verwaltung“ einen neuen Blog anlegen. Anschließend musst du für eine erfolgreiche Freischaltung deines Blogs einige Angaben zu folgenden Pukten machen:

Allgemein

  • deine Domain
  • den Pfad zum Blog
  • die Sprache
  • Auswahl der Kategorien
  • eine Kurzbeschreibung deines Blogs
  • eine ausführliche Beschreibung deines Blogs
  • Keywords
  • Impressum
  • die Posting-Anzahl
  • die URL zum RSS-Feed

Artikel-Vergütung

  • Angabe deiner Vergütung
    Zu welchem Preis du ein Artikel veröffentlichen würdest
  • Vergütung für den Text
    Preisangabe für die zusätzliche Texterstellung

Artikel-Vergütung

Marktplatz-Listung

  • Marktplatz
    Die Listung auf dem Marktplatz. Diese sollte angehakt sein, damit Advertiser deinen Blog sehen und dich gegebenenfalls direkt buchen können
  • Verfasser der Artikel
    Hier kannst du auswählen, wer den Text verfassen soll
  • Mindest-Wortanzahl
    Aus wieviel Wörtern soll der zu veröffentlichende Text bestehen
  • Werbekennzeichnung
    Möchtest du die Texte für deine Leser kennzeichnen, dann setze ein Haken
  • NoFollow-Links
    Möchtest du nur NoFollow-Links vermieten, setze ein Haken
  • Pflicht-Links
    Wähle hier aus, wieviele Links du in einem Artikel setzen möchtest. Standardmäßig stehen hier 2 Pflicht-Backlinks

Google+ Authorship

Wenn du bereits über ein Google+ Konto verfügst und die Funktion Google+ Authorship eingerichtet hast, kannst du deine URL zum Google+ Profil angeben.
Ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Zusatzleistungen

Unter dem Punkt Zusatzleistungen kannst du URLs zu deinen Social-Media-Profilen angeben sowie die Angabe machen, ob deine Artikel mit einem Artikelbild versehen werden.

Zum Schluss musst du nur die AGBs akzeptieren und auf den Button „Blog anlegen“ klicken.

Um jetzt mit deinem Blog Geld verdienen zu können, musst du noch auf die Freischaltung deines eben angelegten Blogs warten. Das erledigt DomainBoosting aber innerhalb der nächsten 24 Stunden.

Nutzerfreundlichkeit und Bedienung

AusschreibungenInsgesamt kann ich sagen, ist DomainBoosting eines der übersichtlichsten Portale, die ich derzeit kenne. Alles ist direkt auf einen Blick zu erkennen und mir nur wenigen Klicks gelangt man ans Ziel.

Auf dem Marktplatz gibt es viele Ausschreibungen, die es dem Blogger erlauben, sich gezielt auf thematisch passende Ausschreibungen zu bewerben. Hierzu kann ein Themen-Filter und weitere Auswahlkriterien verwendet werden.

Des Weiteren sieht man die Restlaufzeit sowie das Budget der Ausschreibung und kann sich vorab Details zum Angebot durchlesen.

Auch hast du als Blogbetreiber die Möglichkeit, alle Angebote auf die du dich beworben hast, mit nur einem Klick, nochmals anzusehen.

Vergütung und Auszahlung

Wie viel Geld du mit DomainBoosting verdienen kannst bzw. möchtest, kannst du ganz alleine bestimmen. Wie oben schon gesagt, musst du die Preise für die Veröffentlichung eines Artikels und auch für Texterstellung selbst festlegen. Natürlich solltest du hier realistisch sein und dich am besten an der Preisgestaltung von ähnlichen Blogs orientieren. Als Orientierungshilfe kannst du z. B. den PageRank nehmen.

Je nach Buchungsvolumen der Aufträge behält sich der Anbieter zwischen 17 % und 33 % der Einnahmen als Gebühr ein. Der Mindestauszahlungsbetrag liegt bei 20 Euro. Die Auszahlung kann über Paypal oder per Banküberweisung erfolgen. Bei Paypal fallen mit Stand heute, 2 % Gebühren für die Gutschrift auf ein Paypal-Konto an.  Die Auszahlunsgsdauer beläuft sich bei DomainBoosting auf nur wenige Tage.

Fazit

DomainBoosting* ist wirklich ein sehr übersichtlicher und gut durchdachter Marktplatz. Als Blogger lohnt sich die Anmeldung auf jeden Fall. Es sind ausreichend gute Angebote vorhanden, mit denen sich Geld verdienen lässt und das Portal somit zur einer lukrativen Einnahmequelle macht.

 Jetzt mit DomainBoosting Geld verdienen –>*