Das Thema Geld verdienen im Internet scheint für eine breite Masse der Internetnutzer unheimlich interessant zu sein. Doch sei zu Anfang gesagt, dass es alles andere als einfach wird, um erfolgreich im Internet Geld verdienen zu können.

Ich beschäftige mich in meinem Blog speziell mit dem Thema „Geld verdienen im Internet mit einem Blog„. Hier möchte ich dir Fragen wie „Ist das überhaupt möglich?“ oder „Wieviel kann man verdienen„, beantworten und meine Erfahrungen mit dir teilen.

Neben Spaß am Bloggen muss auch gewisser Ehrgeiz vorhanden sein, mit dem das Ziel verfolgt wird. Ein in Maßen unternehmerisches Denken, kann hierbei natürlich auch nicht schaden.

Was gehört dazu, um im Internet mit Bloggen Geld zu verdienen?

Welche Faktoren spielen hier eine Rolle und über was solltest du nachdenken?

  1. Spaß-Blog oder professionell?

    Willst du einfach nur in deiner Freizeit Bloggen, aus Spaß an der Freude, dann ist der Wille und Ehrgeiz für das Ziel „Geld verdienen“ noch nicht vorhanden. Erzielst du mit deinem „Spaß-Blog“ trotz allem Einnahmen, ist das eine schöne Sache. Jedoch für das „MEHR“ wird es nicht ausreichen.

    Möchtest du einen Blog mit der Absicht starten, Geld damit zu verdienen, dann solltest du dir von Anfang an eine gewisse Strategie zu Recht legen.

  2. Ehrgeiz und das Ziel vor Augen haben

    Fehlen dir diese beiden Dinge, brauchst du erst gar nicht mit dem Bloggen anzufangen.
    Dein Ehrgeiz sollte darauf gerichtet sein, irgendwann erfolgreich mit deinem Blog Geld verdienen zu können.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es manchmal schwierig wird, genau diesen Ehrgeiz langfristig aufrecht zu erhalten. Aber in solch einer Phase darfst du dein Ziel nicht aus den Augen verlieren und einfach weiter machen. Aus Rückschlägen lernen wir und sie werden uns besser machen!

  3. Thema und Zielgruppe bestimmen

    Bevor du einen Blog startest und mit dem Geld verdienen beginnen kannst, musst du dir Gedanken machen, über welches Thema du schreiben willst und welche Zielgruppe du damit ansprechen möchtest. Bei der Auswahl eines passendes Themas solltest du auch darauf achten, wie es mit der Konkurrenz steht.

    Gibt es bereits ein halbend Dutzend Seiten zu diesem Thema, wirst du es schwer haben, deinen Blog für Besucher interessant zu machen. In diesem Fall, kann über ein Nischenblog nachgedacht werden. Des Weiteren musst du bei der Themenauswahl auch die Anzahl der Suchanfragen für dein Thema berücksichtigen.

    Dazu kannst du unter anderem den Keyword-Planer von Google nutzen. Damit sich Blog bzw. das Thema bezahlt macht, sollten sich die monatlichen Suchanfragen für den Hauptbegriff bzw. für das Hauptkeyword auf mindestens ein paar Tausend belaufen.

  4. Design / Layout

    Das Blog-Design/Layout spielt beim Geld verdienen mit einem Blog auch keine ganz unwichtige Rolle. Natürlich sollte dein Theme irgendwie zu deinem Thema passen.

    Ein benutzerfreundlicher Aufbau, der deinen Besuchern keinen Klickmarathon abverlangt, kann auch nicht schaden.

  5. Schaffe Vertrauen und sei für deine Leser da

    Ein Blog ohne Inhalt ist dasselbe wie ein Blog mit Inhalt aber ohne Leser.
    Die Pflege deines Blogs ist das A und O, um mit diesem Geld verdienen zu können. Nur so kannst du dafür sorgen, dass dein Blog einen guten Eindruck bei den Besuchern hinterlässt.

    Beantworte Kommentare und binde deine Leser mit ein, umso ein gewisses Vertrauen zu schaffen.

  6. Vermarkte deinen Blog

    Als Blogger bist du nicht allein. Es gibt tausende andere Blogger, die genau dasselbe machen wie du. Knüpfe Kontakte, die dir helfen, dich auf deinem Weg, nämlich Geld mit deinem Blog zu verdienen, weiter bringen.

    Nutze Marketingkanäle, über die du deine Artikel bzw. deinen Blog bekannt machen kannst. Das Social Web wie Facebook, Twitter und Co, können dir hierbei helfen.

    Aber auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) darfst du nicht vernachlässigen.

  7. Wen gibt es noch?

    Es ist immer gut zu wissen, wer der schärfste Konkurrent ist. Denn hier kann man schauen, was man besser machen kann als der andere. Oder man erkennt, was vielleicht der andere besser macht, als man selbst.

    So entstehen immer wieder neue Ideen für den eigenen Blog. Und das ist auch gut so, denn nur wenn dein Blog sich von anderen unterscheidet, bekommst du Traffic und die Chancen für das Geld verdienen steigen.

  8. Analysiere und lerne daraus

    Nutze beispielsweise das kostenlose Tool Google Analytics, um die Anzahl deiner Besucher, die Seitenaufrufe oder das Klickverhalten zu analysieren. Nur wenn du dir diese Statistiken ansiehst, wirst du sehen, was du verbessern kannst oder was vielleicht bereits gut läuft. So kannst du dich und deinen Blog ständig weiterentwickeln.

  9. Traffic

    Geld verdient man nur, wenn genug Traffic auf dem Blog vorhanden ist. Denn nur wenn du einen gewissen Besucherfluss auf deinem Blog verzeichnen kannst, stehen die Chancen für die ersten Einnahmen gut.

Wieso mit einem Blog im Internet Geld verdienen?

Naja, ist es nicht schön von zu Hause aus Geld zu verdienen? Egal ob man selbständig ist oder das Bloggen nur nebenberuflich betreibt, es gibt doch nichts schöneres als in den eigenen 4 Wänden zu arbeiten oder?

Ein weiterer Grund:

Um einen Blog starten zu können, muss man kein Profi sein. Ist ein passender Hosting-Anbieter* gefunden, muss nur noch ein Content-Management-System (WordPress, Joomla etc.) ausgewählt werden und schon kann es los gehen.

Schöne Themes gibt es bereits kostenlos oder kostengünstig zu kaufen.

Viel Erfolg!