Gründe wieso dein Online-Shop kein Geld einbringt

Wer im Internet einen Online-Shop betreibt und erfolgreich Geld verdienen möchte, muss auf einige Faktoren achten. In diesem Artikel nenne ich dir 7 Gründe, wieso du mit deinem Online-Shop kein Geld verdienen wirst.

7 Gründe wieso dein Online-Shop kein Geld einbringt

Grund 1: Online-Shop passt nicht zu den Produkten

Das Design bzw. Layout deines Online-Shops sollte immer auch zu den Produkten passen, die du in deinem Shop verkaufen willst. Es muss eine Art Zusammenspiel zwischen Design und Produkten geben. Der Fokus muss dabei natürlich immer auf dem Produkt liegen.

Es wäre also fatal, ein Design für den Online-Shop zu nutzen, welches von den Produkten ablenkt. Eine ordentliche Gestaltung und eine gut überlegte Aufmachung des Online-Shops sind also Pflicht, wenn du mit einem Shop Geld verdienen möchtest.

Grund 2: Die Navigation zu den Produkten

Deine Besucher und Interessenten möchten es so einfach wie möglich haben, dass passende Produkt zu finden. Gerade dann, wenn es ein Produkt vielleicht in den verschiedensten Kategorien gibt. Du solltest also darauf achten, dass du eine zielführende und vor allem einfache Navigation in deinem Online-Shop nutzt.

Denn nur so ist garantiert, dass ein potenzieller Kunde nicht vor dem Kauf abspringt und du somit leer ausgehst. Es lohnt sich somit, sich einige Gedanken zur Navigation zu machen, bevor der Online-Shop online geht.

Grund 3: Passende Möglichkeiten für die Zahlung

Heutzutage sind Zahlungsmöglichkeiten wie z. B. Kreditkarte, Paypal, Sofortüberweisung oder auf Rechnung ganz normal. Und dürfen in einem Online-Shop nicht fehlen. Wenn eine dieser Zahlungsmöglichkeiten doch fehlen sollte, kann sich das negativ auf deine Umsatzzahlen bzw. Verkäufe auswirken.

Der Kunde möchte den Zahlvorgang schnellstmöglich hinter sich bringen. Bietet dein Online-Shop keine passenden Zahlungsmittel an, sucht sich der Kunde einen anderen Shop, auf dem er eine für sich geeignete Zahlungsmöglichkeit findet.

Grund 4: Kundenservice

Auch der Kundenservice spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle, wenn du mit deinem Online-Shop Geld verdienen möchtest. Der Nutzer möchte auf seine Fragen schnellstmöglich eine Antwort erhalten. Und das natürlich mit so wenig Aufwand wie möglich. Am besten bietest du deinen Kunden hierfür ein Kontaktformular an, in dem er seine Frage ganz einfach eintragen kann und über einen „Senden-Button“ abschickt. Aber damit ist das Verfahren leider noch nicht beendet.

Denn jetzt liegt der Ball beim Kundenservice. In der Regel erwarten Kunden heute eine Antwortzeit von 24 Stunden. Alles was darüber liegt, hinterlässt beim Kunden einen schlechten Eindruck. Aber auch die Art der Antwort muss passen. Wenn diese nicht weiterhilft, wird sich der Kunde bei der nächsten Bestellung zweimal überlegen, nochmal in deinem Online-Shop zu bestellen.

Grund 5: Die passenden Produktbilder

Jeder Kunde möchte das Produkt vor einem Kauf sehen. Ein Online-Shop ohne Produktbilder ist in der heutigen Zeit unvorstellbar. Du als Shop-Betreiber solltest gerade bei den Produktbildern darauf achten, dass diese tatsächlich auch das Produkt abbilden.

Auch spielt bei den Produktbildern natürlich die Auflösung und die Anzahl der Bilder eine Rolle. Wenn ein Kunde nicht die Möglichkeit hat, das Bild zu vergrößern, um sich eventuell Details anzuschauen, kann die Kaufentscheidung ins Wackeln geraten. Biete also in deinem Shop für jedes Produkt ausreichend Bilder in einer angemessenen Auflösung.

Grund 6: Zwinge deine Kunde nicht ein Konto zu eröffnen

Viele Nutzer, die sich für Produkte in deinem Online-Shop interessieren, möchten für eine Bestellung nicht ein aufwendiges Konto erstellen. Denn gerade als Neukunde, kostet die Erstellung eines Kundenkontos Zeit.

Im schlimmsten Fall springt der potenzielle Kunde ab und bestellt kein Produkt.Biete deshalb in deinem Shop einen Gastzugang an. Über welchen Kunden auch ohne Kundenkonto ganz einfach und unkompliziert Bestellungen aufgeben können.

Grund 7: Zu viel Werbung

Vermeide in deinem Online-Shop zu viel Werbung. Das lenkt Kunden, die sich für ein Produkt interessieren zu sehr ab. Vor allem in einem laufenden Bestellprozess solltest du Werbung ganz vermeiden. Zudem muss die Werbung, die geschaltet wird auch zu den Produkten passen. Gerade dann, wenn du ein Fremdprodukt bewirbst.

Online-Shop erstellen mit Wix

Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, über die du dir einen eigenen Online-Shop erstellen kannst. So gibt es kostenlose E-Commerce Software oder auch sehr teure Software, die gerade für Einsteiger nicht erschwinglich ist. Wix ist hierfür eine echte Alternative. Mit den sogenannten WixStores, die mit unzähligen Funktionen ausgestattet sind. Kannst du dir einen kostengünstigen Online-Shop oder auch eine kostenlose Homepage erstellen. Auf wix.com findest du hierzu ein Baukasten-System, welches Vorlagen für jeden Geschmack bietet, Bilder, Zusatzfeatures und vieles mehr.

Für deinen eigenen Shop kannst du beim Erstellen auf Wix aus verschiedenen Shoplayouts wählen und diese auf deinen eigenen Stil anpassen. Zusätzlich verfügt das Online-Shop-System über tolle und schöne Galerien, mit denen du deine Produkte aufpeppen kannst. Und als wäre das nicht schon alles, sind die Shops auch für mobile Endgeräte geeignet. Damit du deine Produkte optimal präsentieren kannst, stehen dir Produktoptionen zur Auswahl. So kannst du Bilder hochladen und sinnvoll Beschreiben.

Oder auch mit Hilfe von Bannern, auf Angebote und Aktionen aufmerksam machen. Sollte ein Kunde ein Produkt in deine WIXStore kaufen, erhält er nach dem Kauf selbstverständlich eine Bestätigungsnachricht. In der Shopverwaltung von Wix behältst du zudem immer den Überblick über die Bestellungen. Außerdem kannst du dort den aktuellen Status deines Produktes verfolgen. Also z. B. auf Lager, Versandt und mehr. Eine weitere tolle Funktion im Shop, ist die Möglichkeit Kunden direkt mittels der Shopverwaltung Newsletter zukommen zu lassen.

Als Zahlungsmöglichkeiten stehen in den WIXStores unter anderem Zahlungsmethoden wie Paypal, Kreditkare, auf Rechnung, Nachnahme oder die Barzahlung zu Verfügung. Also all das, was einen seriösen und kundenfreundlichen Online-Shop im Internet ausmachen sollte. Wenn du wünschst, kannst du deinen Store auf WIX auch deinen eigenen Domainnamen vergeben. So hinterlässt du bei Kunden zu jederzeit einen professionellen Eindruck.

Fazit

Um einen erfolgreichen Online-Shop zu betreiben, braucht es mehr, als einfach nur Produkte einzustellen und auf einen Kauf zu hoffen. Viele kleine Faktoren spielen für die Verkäufe eine Rolle. Und diese gilt es zu beachten.

Auch kommt es natürlich auf deinen Kenntnisstand an und welche Software du für dein E-Commerce Geschäft nutzt. Für Einsteiger bieten die Baukasten-Systeme einige Vorteile. Denn hier kannst du dich voll und ganz auf den Verkauf konzentrieren und dir mit wenigen Handgriffen einen professionellen Shop einrichten.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!