9. Standbein +1 – 37 Tipps für das erfolgreiche Geld verdienen im Internet

Tipps zum Geld verdienen im Internet

Im 8. Tipp der Serie ging es speziell um das „wie“ lässt sich im Internet Geld verdienen und ob das seriöse Geld verdienen im Internet überhaupt möglich ist.

Der heutige Tipp beinhaltet die Vorteile mehrerer Standbeine für das erfolgreiche Geld verdienen im Netz.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

Dieser Artikel gehört zur Artikelserie:
37 Tipps für das erfolgreiche Geld verdienen im Internet

Standbein +1 – Erfolgreich Geld verdienen im Internet

Wie sinnvoll ist es eigentlich, sich im Internet auf mehrere Standbeine zu konzentrieren? Ich denke, genau das ist das Geheimnis vieler erfolgreicher Blogger, Webmaster oder all derjenigen, die mit einem Online-Business im Internet bereits erfolgreich Geld verdienen.

Bis man es tatsächlich schafft, mit einem einzigen Projekt so viel Geld zu verdienen, dass es reicht, um davon leben zu können, kann eine ganze Weile vergehen. Auch die Einnahmen können im Internet sehr stark schwanken – gerade in der Anfangsphase.

Erwischst du einen guten Monat, hast du vielleicht deine 1.000 € im Internet verdient. Doch kommt ein schlechter Monat, können es auch nur mal 500 € sein, die auf deinem Konto eingehen. Schön zu sehen, sind diese Schwankungen unter anderem auch in den monatlichen Einnahme-Reports, von anderen deutschen Bloggern, die ich in meinem Blog jeden Monat veröffentliche, aber natürlich auch in meinen eigenen Einnahmeberichten. Genau deshalb sollte man das Risiko auf mehrere Standbeine streuen, ähnlich wie ein Aktienhändler es an der Börse macht.

Ich meine jetzt natürlich nicht, dass du an deinem Online-Business arbeiten und zusätzlich eine Bäckerei betreiben sollst. Es geht vielmehr darum, seine Tätigkeiten im Internet auf mehrere Bereiche zu verteilen. Dasselbe gilt auch für Einnahmequellen, man sollte sich hier nicht nur auf eine Einnahmequelle verlassen, sondern mehrere Quellen für das Geld verdienen im Internet nutzen.

Standbein +1 – Websites, Einnahmequellen, Angebot

Nicht nur wir „kleinen“ suchen immer wieder nach Möglichkeiten, neue Einnahmequellen zu erschließen, um damit neuen Umsatz generieren zu können. Es gibt in der Wirtschaft genügend Großkonzerne, die zahlreiche Tochtergesellschaften haben, die zum Teil was völlig anderes machen und somit auf einen ganz anderen Markt spezialisiert sind.

Dennoch kommen die Einnahmen aus allen Gesellschaften später in einen großen Topf – bildlich gesprochen, ganz korrekt ist das natürlich nicht. Jedoch kann man sich das genau so vorstellen.

Websites

Für jeden, der anfängt im Internet Geld verdienen zu wollen, gilt in aller Regel, immer klein anfangen. Zu viele Projekte gleichzeitig starten zu wollen verursacht meist nur Chaos und bewirkt oftmals genau das Gegenteil, nämlich das man mit seiner Arbeit nicht voran kommt.

So kannst du beispielsweise mit einer Website anfangen und zumindest ein gewisses Grundgerüst aufbauen, welches bereits gute bis passable Einnahmen abwirft, bevor du eine neue Sache startest.

Es gibt natürlich auch diejenigen unter uns, die mehr als 10 Websites auf einmal betreiben, damit erfolgreich sind und richtig gute Einnahmen erzielen. Aber diese haben auch mal klein angefangen – also lieber Schritt für Schritt, als auf Teufel komm raus.

Einnahmequellen

Im nächsten Zug spielen des Weiteren die Einnahmequellen eine wichtige Rolle. Es gibt viele unterschiedliche Wege, um im Internet Geld zu verdienen und mindestens genau so viele verschiedene Einnahmequellen. Vom Affiliate-Marketing, der Direktvermarktung, dem Linkverkauf oder der Pay per Click-Werbung. Alle diese Einnahmequellen kannst du für dein eigenes Online-Business nutzen.

Angebot

Aber auch das Angebot, welches du deinen Besuchern bzw. Kunden anbieten möchtest, muss Mehrwert bieten. Besucher sollen ja schließlich einen Grund haben, um sich auf deinen Websites umsehen zu wollen. In diesem Zusammenhang sollte auch geschaut werden, was die Konkurrenz so macht und was du vielleicht besser machen kannst, als alle anderen.

Fazit

Ein Standbein +1 kann für alle, die im Internet Geld verdienen möchten, eine gute Ergänzung zu dem Projekt sein, auf dem der Hauptfokus liegt. Bis dieses anständig läuft und sich für das Geld verdienen im Internet eignet, schadet es nicht, auch aus anderen Quellen Einnahmen zu generieren.

Je nachdem wie viel Zeit du investieren kannst, reichen als weitere Standbeine vielleicht 2-3 Projekte, die neben dem Hauptprojekt noch zusätzliche Einnahmen abwerfen. Um jedes Standbein erfolgreich betreiben zu können, muss natürlich auch die Zeit vorhanden sein.

Im 10. Tipp werde ich mich dem Thema Finanzen in Zusammenhang mit dem Geld verdienen im Internet widmen.

Diesen Beitrag teilen:

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter von blogge4geld abonnieren!