15 Schritte zum optimalen Backlinkaufbau – schnell und effektiv!

Wer mit seinem Blog ein gutes Ranking in den Suchmaschinen wie Google & Co. erzielen möchte, ist auf eine „Vielzahl“ von hochwertigen Backlinks angewiesen.

Dabei ist der Backlink nur einer von vielen Bausteinen bei der Offpage-Optimierung deines Blogs, der für bessere Rankings in den Suchmaschinen sorgt.

Backlinkaufbau schnell und effektiv

15 Schritte zum schnellen und effektiven Backlinkaufbau

Was wohl jedem Blogger und Websitenbetreiber klar sein sollte, einen Blog oder eine Website zu erstellen ist die eine Sache, Besucher auf die eigene Seite zu bekommen, ist die andere Sache.

Zu hoffen, dass nach der Erstellung des Blogs oder der Website nichts mehr zu tun ist, ist leider falsch. Ohne vernünftigen Backlinkaufbau werden sich nämlich nur wenige Besucher auf deine Seit verirren.

Aus diesem Grund, habe ich dir hier mal 15 Schritte zum schnellen und effektiven Backlinkaufbau zusammengestellt. Mit diesen Backlinkaufbau-Schritten kannst du auf einfachste Weise Backlinkquellen finden und so die ersten Verweise auf deine Seite erschließen.

1. Kommentare

Kommentare sind wohl die einfachste Art und Weise Backlinks zu sammeln.

Auf vielen Blogs erhältst du für dein Kommentar sogar ein Do-Follow. Natürlich solltest du Kommentare nicht nur auf anderen Blogs hinterlassenen, um Backlinks zu erhalten, sondern diese auch ernst meinen.

2. Gastartikel

Frage auf anderen themenrelevanten Blogs nach, ob du dort einen Gastartikel hinterlassen darfst.

So erregst du Aufmerksamkeit für deinen Blog und kannst zusätzlich noch einen Backlink setzen.

3. Linktausch

Ein Linktausch sollte nur mit einem hochwertigen Blog stattfinden.

Das heißt: Du verlinkst einen anderen Blog auf deiner Seite und dieser verlinkt deinen Blog auf seiner Seite.

4. Downloads kostenlos

Hast du die Möglichkeit, bereits interessantes wie z. B. ein eBook, Checklisten oder ähnliches zur Verfügung zu stellen, dann kannst du dies deinen Lesern zum kostenlosen Download anbieten.

Wenn es hilfreich ist und gut ankommt, werden diese den Download empfehlen und entsprechend verlinken.

5. Andere verlinken

Um auch von anderen Bloggern verlinkt zu werden und somit schlussendlich seinen eigenen Backlinkaufbau zu fördern, solltest du mit Verlinkungen auf andere Blogs nicht zu geizig umgehen.

Wir Blogger leben davon, dass wir uns untereinander verlinken bzw. empfehlen.

Linkgeiz ist nicht cool!

6. Schreibe über andere

Ähnlich wie in Schritt 5, in dem es um die Verlinkung von anderen Bloggern ging, schadet es auch nicht, hin und wieder mal über andere Blogger zu schreiben und mit einem Link zu empfehlen.

7. Hochwertige Artikel schreiben

Mit unter das Beste Mittel um Backlinks zu erhalten, sind hochwertige Artikel.

Empfinden deine Leser deine Artikel interessant und hilfreich, werden sie diese auch weiterempfehlen und der Backlinkaufbau funktioniert „fast“ von alleine.

8. Blogverzeichnisse

In Blogverzeichnisse kann ohne großen Aufwand, fast jeder seinen Blog eintragen.

Die Verzeichnisse sind in der Regel nach Themen bzw. Kategorien sortiert, in denen du deinen Blog hinterlegen kannst.

9. Social Web

Nutze deine hochwertigen Artikel und mache sie auf sogenannten Web-News Portalen bekannt.

Ein empfehlenswertes News-Portal ist beispielsweise webnews.de.

10. Social-Media

Lege dir Social-Media-Profile an. Nutze hierzu z. B. Xing, Facebook, Google+ oder Twitter.

Auf den Profilen kannst du einzelne Links setzen und so den ein oder anderen Besucher auf deinen Blog locken.

11. Linkbait

Der Linkbait ist eine Aktion, bei dem es darum geht, durch eine bestimmte „Aktion“, beispielsweise durch einen kritischen Artikel, so viele Backlinks bzw. Rückverweise zu erhalten, wie nur möglich.

Wenn der Linkbait gut funktioniert, fördert das natürlich auch den Backlinkaufbau.

12. News

Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Schreibst du als erstes über ein bestimmtes Thema, welches gerade angesagt ist, erntest du auch zuallererst die Früchte dafür.

13. Interviews

Frage andere themenverwandte Blogger nach einem Interview, welches du auf deinem Blog veröffentlichen möchtest. In aller Regel sagen diese auch nicht nein und freuen sich über eine Interviewanfrage.

Meistens werden die Interviews auf anderen Blogs verlinkt.

14. Foren

Fast wie in Schritt 1 (Kommentare), sind auch Foren eine gute und einfache Option, den Backlinkaufbau voran zu treiben.

Denn in Foren kannst du dich an Diskussionen beteiligen und passende Links zu deinem Blog mit einbringen.

15. Links kaufen

Wenn es um den Backlinkaufbau geht, liest man auch immer wieder vom Linkkauf.

Mit dem Linkkauf begibt man sich auf ein heißes Pflaster, denn er verstößt gegen die Google-Richtlinien. Dennoch schreckt das viele Seitenbetreiber nicht ab. Man sollte also sehr vorsichtig damit umgehen.

Ein hochwertiger Anbieter für diese Art von Backlinkaufbau ist z. B. Backlinkseller*. Dieser bietet unter anderem auch Google konformen Backlinkaufbau an, in dem man NoFollow-Links buchen/kaufen kann.

Des Weiteren kannst du mit Backlinkseller auf deinem Blog Geld verdienen.

Fazit

Wie du siehst, gibt es von Anfang an eine Vielzahl von Möglichkeiten, um mit dem Backlinkaufbau zu starten.

Für einen sauberen und erfolgreichen Backlinkaufbau, achte auf natürliche Backlinks. So sollte es mit einem guten Ranking in den Suchmaschinen auch klappen.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!