7 Tipps für SEO-Einsteiger in WordPress

Wer sich gerade das erste Mal mit WordPress beschäftigt, hat wenig Zeit, um sich gleichzeitig auch noch um die SEO-Optimierung seiner Website zu kümmern.

In der Regel heißt es erst einmal, einen Überblick über die Funktionen und Möglichkeiten von WordPress verschaffen und danach folgt der Rest.

Genau aus diesem Grund, kann dir dieser Artikel weiterhelfen. Ich habe dir hier einfach mal 7 SEO-Tipps zusammengestellt, mit denen du von Anfang an, deine WordPress-Seite, für die Suchmaschinen optimieren kannst.

SEO-Tipps für WordPress-Einsteiger7 SEO-Tipps für WordPress-(Einsteiger)

Nachfolgend findest du 7 einfache Tipps, die sich simpel umsetzen lassen.

Hast du noch weitere SEO-Tipps, die dem WordPress-Einsteiger weiterhelfen können, dann freue ich mich auf dein Kommentar :-).

1. Tipp – Einstellung der Privatsphäre

Sobald du WordPress erfolgreich installiert hast, solltest du prüfen, wie die Sichtbarkeit deiner WordPress-Seite, in WordPress eingestellt ist.

Mit dieser Einstellung legst du fest, ob die Suchmaschinen deine Website indexieren dürfen oder nicht.

WordPress-Einstellung der Sichtbarkeit für SuchmaschinenSetzt du einen Haken bei „Verbietet Suchmaschinen die Website zu indexieren„, wird deine Website in aller Regel nicht indexiert.

2. Tipp – Einstellungen der Permalinks

Um die Suchmaschinenoptimierung so optimal wie möglich zu gestalten, ist eine gut lesbare URL bzw. Permalinkstruktur von Vorteil.

Diese sollte wie der Content, die wichtigsten Keywords enthalten. Ich bevorzuge folgende:

WordPress-Einstellung Permalinks3. Tipp – SEO-Plugin

Um die SEO-Optimierung weiter zu steigern, ist es empfehlenswert, ein gutes SEO-Plugin in WordPress zu installieren.

Zwei empfehlenswerte SEO-Plugins sind unter anderem wpSEO* sowie WordPress SEO by Yoast.

4. Tipp – SEO-freundliche Themes

Für WordPress gibt es zahlreiche Themes, die du für deine Seite nutzen kannst. Achte jedoch darauf, dass das Theme eine Suchmaschinenfreundliche Programmierung beinhaltet.

5. Tipp – Social-Media-Buttons

Um die Bekanntheit deines Blogs bzw. deiner Website zu steigern, sind die Social-Media-Buttons heute nicht mehr wegzudenken.

Gebe deinen Lesern also die Möglichkeit, deine Inhalte auf beispielsweise Facebook, Google+ oder Twitter zu teilen.

6. Tipp – Guter Content!

All die vorher genannten Tipps, bringen nur wenig, wenn du deinen Content vernachlässigst.

Schreibe also gute Texte und lege die größte Konzentration immer auf den Inhalt deines Blogs bzw. deiner Website.

7. Tipp – Lese nach

Halte dich stets über neue SEO-Trends auf dem laufenden. Im Internet findest du einige gute Seiten, die sich speziell mit der SEO-Thematik beschäftigen.

Aber auch Fachbücher können deinen Wissenstand ständig voran treiben. So gibt es neben einiger Fachliteratur zu diesem Thema, auch ein SEO Buch für den Einstieg.

Fazit

Die eben genannten SEO-Tipps sind natürlich nicht alles, um deine WordPress-Seite optimal für die Suchmaschinen zu optimieren.

Für den Anfang aber, sollten diese schon einmal hilfreich sein oder?

Kommentare(1)
  1. Thomas 8. Juni 2015

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!