10 Tipps mit denen du deine Motivation steigern kannst!

Motivation wo bist du? Jeder von uns kennt diese Phasen. Man bekommt seinen Hintern einfach nicht hoch und alles bleibt einfach stehen und liegen, obwohl die Arbeit eigentlich erledigt werden muss.

Vor allem für diejenigen unter uns, die im Internet Geld verdienen wollen, sind solche Phasen besonders tragisch. Denn nur wer seinen Blog täglich pflegt und hegt, kann in aller Regel auch mit Einnahmen rechnen.

Tipps zur Motivationssteigerung

10 Tipps zur Motivations-Steigerung

1. Die persönliche Motivation

Denke einfach mal darüber nach, was dich ganz persönlich an der Arbeit motiviert.

Bist du danach zufriedener? Ist es vielleicht das Geld, was du verdienen kannst? Oder brauchst du die Anerkennung, die du durch die Arbeit bekommst?

Egal was es auch ist! Nach erledigter Arbeit hast du dein persönliches Ziel erreicht!

2. Auf die Motivation folgt eine Belohnung

Hast du eine Aufgabe erfolgreich erledigt, darfst du dich gerne belohnen.

Unternehme etwas mit Freunden, gehe ins Kino, zocke eine Runde oder gehe zur Massage.

Dieses „Belohnungssystem“ ist eine feine Sache. Erst die Arbeit und dann das Vergnügen :-).

3. Eine Deadline setzen

Wenn man einfach nur vor sich hin arbeitet ohne einen gewissen Zeitdruck zu haben, schweift man während der Arbeit oft in andere Dinge ab.

Mit einer vorher realistisch bestimmten Zeitspanne, die für eine Aufgabe festgelegt wird, schafft man oftmals sogar mehr als man denkt.

4. To-Do-Listen

To-Do-Listen machen das Leben leichter.

Wenn du dir von Anfang an eine To-Do-Liste mit Arbeiten machst, die am heutigen Tag zu erledigen sind, weißt du immer genau was zu tun ist.

Ein Tipp: Setze die To-Do-Liste lieber kleiner an. Wenn du am Ende doch mehr schaffst, kannst du stolz auf dich sein!

5. Pausen für neue Motivation

Ganz wichtig und nicht zu vergessen, sind Pausen zwischen den einzelnen Aufgaben.

Mache nicht den Fehler und versuche alle Aufgaben innerhalb kürzester Zeit wegzuarbeiten, sondern mache zwischendurch Pausen und komme auf andere Gedanken.

6. Realistisch bleiben

Egal an was du arbeitest, bleibe realistisch.

Sage also nicht, diese Aufgabe will ich innerhalb von einer Stunde wegarbeiten, obwohl du genau weißt, dass man mindestens drei Stunden daran sitzt.

Plane also realistische Zeiten ein, um deine Aufgaben gut und sauber zu erledigen.

7. Ziele setzen

Bei jeder Aufgabe, die es zu erledigen gibt, kannst du dir Ziele setzen. Natürlich müssen es wie immer auch realistische Ziele sein.

So kannst du dir am Anfang des Tages beispielsweise das Ziel setzen, bestimmte Aufgaben oder Teilaufgaben, heute abzuschließen.

8. Bereite dich vor

Um nicht planlos in den Tag zu starten – was nämlich oft ein Grund für die Lustlosigkeit ist, lohnt es sich am Abend vorher, sich auf den neuen Tag vorzubereiten.

Notiere dir einige Aufgaben, die am nächsten Tag zu erledigen sind und erstelle dir daraus eine To-Do-Liste, wie in Tipp 4 bereits erwähnt.

9. Einfach anfangen

Ja, einfach anfangen! Das ist oftmals leichter gesagt als getan.

Jedoch hilft es manchmal einfach seine Gedankengänge komplett abzuschalten und einfach nur zu funktionieren.

10. Verschiebe nichts auf morgen

Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen! Den Spruch hat wohl jeder schon einmal gehört.

Aber es ist was wahres dran. Die Aufgaben, die du heute erledigen kannst, solltest du auch abschließen.

Denn nimmst du sie mit in den nächsten Tag, hängst du vermutlich mit anderen Arbeiten hinterher.

Kommentare(10)
  1. Manuel 18. Mai 2015
    • Sven Scheuerle 19. Mai 2015
  2. Jacqueline 2. Juni 2015
    • Sven Scheuerle 4. Juni 2015
  3. Nico 24. Juni 2015
    • Sven 24. Juni 2015
  4. Max 28. Juli 2015
    • Sven 29. Juli 2015
  5. Tino 9. April 2016
    • Sven 9. April 2016

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!