7 Fehler, die dein erfolgreichen Blog-Start verhindern!

Viele Blog-Anfänger, die mit einem Blog starten möchten, stoßen zu Anfang auf die ein oder andere Hürde, die es zu meistern gibt.

Aber auch erfahrene Blogger, holt dieses Schicksal natürlich immer mal wieder ein. Es gibt beim Bloggen einfach so viele Dinge, die man immer wieder dazu lernt und mit denen man sich beschäftigen muss.

Mit dem heutigen Artikel möchte ich mich einfach mal an die Leute richten, die gerne mit dem Bloggen starten würden, aber einfach denken, dass funktioniert doch nie oder wie soll ich das schaffen?

Blog-Start mit Umwegen – Diese 7 Fehler solltest du vermeiden!

Zu Anfang möchte ich dir sagen, dass auch ich nicht alles weiß oder alles kann. Auch ich habe am Anfang viele Hindernisse für die Erstellung meines ersten Blogs gesehen.

Deshalb werde ich hier auf Fehler eingehen, die ich aus eigener Erfahrung kenne und mit denen sich mit Sicherheit, ein Großteil meiner Leser identifizieren kann.

Diese Fehler als Blogger vermeiden

1. Kann ich nicht, gibt es nicht!

Bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich mir einige erfolgreiche Blogs im Internet angeschaut. Ich war, was das Thema „Bloggen“ angeht, wirklich ein totaler Neuling und wusste bis dato gar nicht, was WordPress oder ein Theme überhaupt ist.

So musste auch ich mir erst einmal ein wenig Wissen aneignen. Mittlerweile gibt es einige tolle Seiten, auf denen du alles, für die Erstellung eines Blogs findest.

Für mich war damals der Blog, blogprojekt.de von Peer Wandiger eine Art Handbuch, indem ich viele Informationen über das Bloggen sammeln konnte.

Man sollte also einfach von erfahrenen Bloggern lernen und Spaß daran haben, sich neues Wissen anzueignen.

2. Alles zu viel?

Wie eben schon erwähnt, war auch ich damals ein Neuling, wenn es um das Thema „Bloggen“ geht.

Auch ich habe mir manchmal gedacht, dass kann ich nie im Leben, ich habe das Wissen doch gar nicht!

Genau zu diesem Zeitpunkt, solltest du den Kopf nicht hängen lassen. Jeder hat mal klein angefangen und man kann einfach nicht immer gleich alles wissen.

3. Ich weiß noch gar nicht alles! Trotzdem anfangen?

Dieser Punkt, ist einer meiner Lieblinge. Denn mit dieser Frage habe ich mich schon oft, so unglaublich lange beschäftigt.

Man hat eine Idee für ein Projekt und stellt sich die Frage: Kann ich überhaupt damit anfangen? Mir fehlt doch noch Wissen für die Umsetzung oder das schaffe ich doch eh nicht!

Zu diesem Punkt kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Einfach anfangen und machen!!!

Das Wissen eignet man sich in den meisten Fällen nämlich genau während der Phase an, in der man an der Umsetzung arbeitet.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Nur wenn auch tatsächlich endlich anfängt, seine Idee umzusetzen, sieht man, ob es funktioniert.

Und die Erfahrung, die man dabei sammelt, kann immer nur ein Gewinn für weitere Ideen oder Projekte sein.

 4. Tausend Ideen/Gedanken – Wie soll ich anfangen?

Entweder hat man zu Anfang eine Idee und gleichzeitig die passenden Gedanken dazu. Man weiß genau, wie es später aussehen soll und über was man schreiben will.
Oder man hat einfach viel zu viele Ideen und Gedanken und weiß gar nicht, wie und wo man starten soll.

In diesem Fall ist meine Empfehlung, nachdem Ausschlussverfahren vorzugehen. Also einfach mal zu überlegen, über welches Thema weiß ich denn am meisten bescheid.

Das macht es später um einiges leichter, den Blog mit Inhalt und Leben zu füllen.

5. Die anderen sind eh besser!

Klar, als totaler Anfänger beim Bloggen, kann der Gedanke schon öfter mal hoch kommen. Du solltest diesen Gedanken vielleicht in Motivation umwandeln und dir sagen: Eines Tages will ich besser sein!

Wenn du denkst, du musst gleich alles wissen und alles können, liegst du falsch.

Du wächst mit und an deinen Aufgaben, also leg einfach los!

6. Dies und das hab ich nicht – Wie soll ich das schaffen?

Wenn man sich im Internet über das Bloggen schlau macht, liest man von anderen Bloggern auch hin und wieder mal von Dingen wie z. B. Tools, Programmen, Plugins etc. und denkt sich, davon hab ich noch nie gehört, keine Ahnung wo ich das her bekomme oder wie das funktioniert.

Da würde man am liebsten wieder alles verwerfen und hinschmeißen, dass weiß ich aus eigener Erfahrung.

Aber da kann ich dir auch nur wieder sagen, du musst einfach machen! Die meisten Dinge lernst du irgendwann automatisch kennen, einfach nur durch das TUN!

7. Geld verdienen – Aber wie?

Wer am Anfang nur an das Geld verdienen denkt, wird es schwierig haben, einen erfolgreichen Blog aufzubauen. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, dass möchte ich gar nicht bestreiten.

Jedoch sollte man sich als Blog-Anfänger in der Regel, erst einmal auf das wesentliche konzentrieren. Das ist unter anderem, dass Schreiben guter Texte, ein sauberes Blog-Design, der Aufbau einer Stammleserschaft und einiges mehr.

Sicher kannst du das Ziel haben, mit deinem Blog irgendwann Geld zu verdienen, aber das geht nicht von heute auf morgen!

Fazit

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es manchmal sein kann, endlich azufangen, eine Idee umzusetzen. Das einzige, was einem dann im Weg steht, ist man selbst!

Den größten Fehler den du also machen kannst ist, es erst gar nicht zu versuchen. Du wirst sehen, alles andere kommt irgendwann von ganz alleine.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!