Die Aufgabenverwaltung für Blogger

Durch das geraden laufende 13 Wochen Projekt, bin ich zum heutigen Artikel gekommen.

Wenn es darum geht, meine Aufgaben zu planen und zu verwalten, tue mich oftmals schwer. Das liegt einfach daran, dass ich tausend Dinge im Kopf habe, die ich unbedingt umsetzen will.

Da fällt mir eine gute Idee ein, doch leider habe ich gerade nichts zum Schreiben in der Hand. Das kann unterwegs sein, im Urlaub oder sonst wo, bei dem man sich auf die schnelle keine Notizen machen kann.

Und wenn ich doch die Möglichkeit habe, meine Ideen aufzuschreiben, dann ist mein Zettel irgendwann so voll, dass ich gar nicht mehr weiß, wo ich anfangen soll :-).

Genau aus diesem Grund, habe ich mich auf die Suche nach einem hilfreichen Programm gemacht, mit dem ich meine Aufgaben etwas besser organisieren und verwalten kann.

Wie wichtig ist die Aufgabenverwaltung?

Ich meine, sind wir doch mal ehrlich. Wenn man nicht weiß, wo und wie man anfangen soll, hat man schon keine Lust mehr, überhaupt noch anzufangen. Jedoch kann genau das, nämlich eine gute Aufgabenverwaltung, viel Zeit einsparen und sollte für ein erfolgreiches Projekt, dazu gehören.

Vor allem wenn du dir etwas aufbauen möchtest, beispielsweise einen Blog, mit dem du im Internet Geld verdienen willst. Ist die Organisation deiner Aufgaben das A und O.

Natürlich mag es auch hier Ausnahmen geben. Ich kenne einige Menschen, die absolut ungeplant und unorganisiert an Dinge ran gehen und trotzdem Erfolg haben. Ich kann das nicht. Bei mir muss immer alles durchgeplant sein, damit ich weiß, was ich als nächstes zu tun habe. Nicht das ich das nicht wüsste, aber auch einfach, damit ich keine wichtigen Dinge vergesse.

Bleiben wir doch einfach mal beim Geld verdienen im Internet. Wenn du als Blogger oder überhaupt mit irgendeiner Idee erfolgreich sein willst, musst dir von Anfang an Gedanken machen, was zu tun ist.

Wie fange ich an? Welche Aufgaben erwarten mich? Was darf ich nicht vergessen?

Genau hier kommen wir wieder zur Aufgabenverwaltung. Organisiert und plant man seine Aufgaben, sollte nichts vergessen gehen und man weiß zu jeder Zeit, was zu tun ist.

Ich habe mich deshalb im Internet mal auf die Suche nach einem guten Programm zur Aufgabenverwaltung gemacht. Voraussetzung für das Programm war, dass es kostenlos ist.

Wichtig für mich war außerdem, dass das Programm zur Aufgabenverwaltung, nicht kompliziert ist. Ich wollte also kein Schnick-Schnack. Ganz einfach nur Aufgaben notieren, nach Datum und von A-Z sortieren können und mich an überfällige Aufgaben erinnern lassen.

Nachdem ich schnell einige Programme gefunden hatte und mich über die Funktionen und Bedienung schlau machte, bin ich letztendlich bei einem hängen geblieben.

Entschieden habe ich mich nun vorerst für das Aufgabenverwaltungs-Programm Wunderlist. Der ein oder andere, kennt das Programm vermutlich schon. Das schöne, dass Programm gibt es für so gut wie alle Geräte. Egal ob PC oder Smartphone.

Was mir hier sehr gut gefällt, ich kann das Programm auch als App auf dem Tablet und Smartphone nutzen. Des Weiteren ist eine Synchronisation zwischen den Geräten möglich. Auch können Aufgaben nach Priorität sortiert werden.

Die Wunderlist-App für Android

Eigentlich hat das Programm alles, was ich gesucht habe. Es ist übersichtlich und erfüllt meine Ansprüche. Ich werde es nun mal einige Wochen testen und ausprobieren.

Zu guter Letzt darfst du gerne noch an meiner Umfrage teilnehmen.

Nutzt du auch ein Programm zur Aufgabenverwaltung?

View Results

Loading ... Loading ...
Fazit

Ich bin mal gespannt, wie ich jetzt mit meiner Aufgabenverwaltung voran komme. Bin aber zuversichtlich, dass es in Zukunft besser wird :-).

Bilderquelle: Google Play – Wunderlist

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!