Blogparade: Wie wichtig sind Gastartikel?

Mit dem heutigen Artikel zum Thema „Gastartikel„, nehme ich an der Blogparade von Tobi teil, der einen Blog mit dem Namen coderdesigner.de betreibt. Die Blogparade zum Thema „Gastartikel: Tipps und Meinungen“ läuft noch bis zum 05. Oktober 2014. Wer also Lust hat, einen interessanten Artikel zu diesem Thema zu verfassen, ist gerne eingeladen.

Was ist ein Gastartikel?

Bei einem Gastartikel handelt es sich um einen Artikel, der nicht auf dem eigenen Blog veröffentlicht wird, sondern als „Gast„, in einem anderen Blog.

Was sollte man beim schreiben eines Gastartikels beachten?

Um überhaupt einen Gastartikel veröffentlichen zu können, muss vorab natürlich ein passender Blog gefunden werden. Wichtig ist, dass der Blog, auf dem der Gastartikel veröffentlicht werden soll, thematisch zu deinem Artikel passt.

Was den Gastartikel an sich an geht, sollte dieser qualitativ hochwertig sein. Denn du solltest bedenken, dass ein Gastartikel auf einem anderen Blog, ein Aushängeschild für dich ist. Er kann also nicht nur dem Backlinkaufbau dienen, sondern deinem Blog auch gleichzeitig, einen guten Ruf verschaffen.

Was sollte man beim veröffentlichen eines Gastartikels beachten?

Wenn du einen Entwurf von einem potenziellen Gastautor erhältst, solltest du die oben genannten Ansprüche, an diesen Artikel haben. Also quasi die, die du selbst beim verfassen eines Gastartikels, an dich selbst hast.

Der Gastautor sollte einen Gastartikel liefern, der Qualitativ gut ist und den eigenen Lesern einen Mehrwert bietet. Man muss einfach immer Bedenken, das egal, um welchen Artikel es sich handelt, man diesen immer mit gutem Gewissen veröffentlichen sollte.

Da bringt es also nichts, einen Gastartikel zu veröffentlichen, der einfach nicht gut ist, um den Blog mit Inhalt zu füllen. Das macht dich als Blogger unglaubwürdig und vergrault die eigenen Leser.

Sind Gastartikel überhaupt noch sinnvoll?

Ein klares ja von meiner Seite!
Gastartikel dienen zum einem dem Backlinkaufbau, wodurch der eigenen Blog an Aufmerksamkeit gewinnt. Und zum anderen ist es einfach eine tolle Sache, sich mit anderen Bloggern in dieser Form auszutauschen.

Was für Vorteile bieten Gastartikel?

Wie eben schon genannt, Gastartikel dienen zum einen als Austausch, mit anderen Bloggern und zum anderen bringt ein Gastartikel auf einem anderen Blog, weitere Aufmerksamkeit. Auch kann man so von dem Wissen anderer Blogger profitieren und sein eigenes weiter ausbauen.

Des Weiteren knüpft man wichtige Kontakte, die einem in seinem „Bloggerleben“ immer weiterhelfen können.

Wie geht Google mit Gastartikeln um? / Sind Gastartikel überhaupt noch SEO-Relevant?

Soweit mein Erfahrungsstand reicht, sieht Google Gastartikel ganz gelassen. Wieso sollte Google auch Probleme damit haben? Google lebt schlussendlich auch von guten Inhalten.

Gastartikel können für den Gastautor durchaus SEO-Relevant sein. In der Regel wird bei einem Gastartikel auch auf den Blog des Gastautors verlinkt. Das bringt einen weiteren Backlink, der nicht ganz unerheblich für den Backlinkaufbau sein kann. Je mehr „gute“ Backlinks, desto besser/höher die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen.

Wie ist deine Meinung zu Gastartikeln?

Für mich sind Gastartikel, mit die wichtigsten Werkzeuge, für den Backlinkaufbau. Aber auch die immer wieder neuen Kontakte, die man hierdurch knüpfen kann, machen das Schreiben eines Gastartikels interessant.

Ich kann das Schreiben und veröffentlichen von Gastartikeln, unter den oben genannten Faktoren, jedem Blogger nur empfehlen!

Kommentare(2)
  1. Tobi 20. September 2014
    • Sven Scheuerle 20. September 2014

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!