Mein erster Blog – Woche 1 – Die Vorbereitung

Im heutigen Artikel zum Thema „Vorbereitung„, soll es wirklich rein darum gehen, wie man sich auf seinen ersten Blog vorbereiten sollte. Natürlich muss das keiner als Pflicht bzw. Zwang verstehen. Jeder kann so vorgehen, wie er es für richtig hält.

Ich möchte einfach nur – da dies nicht mein erster und einziger Blog ist, meine Erfahrung an dich weitergeben, um eventuelle Fehler vermeiden zu können bzw. dir den Weg für den erfolgreichen Blog-Start, leichter machen.

Fragen vor dem ersten Blog-Start mit WordPress

Bevor du mit dem Bloggen beginnst, musst du dir über das ein oder andere Gedanken machen.
Beispielsweise sind das Dinge wie:

  • Warum will ich überhaupt Bloggen? Einfach so oder weil ich Geld verdienen will?
  • Wen will ich mit meinem Blog erreichen?
  • Ist das Thema für meine Zielgruppe geeignet? Wenn ja, gibt es genug davon?
  • Habe ich ein gewisses Verständnis bzw. Grundwissen für das Thema, was ich behandeln will?
  • Wie sieht es mit der Konkurrenz aus?
  • Hat mein Projekt Erfolgschancen?

Warum will ich überhaupt Bloggen? Geld verdienen ja oder nein?

Eines kann ich dir von Anfang an sagen. Ein erfolgreicher Blog kommt nicht über Nacht. Du wirst viel Zeit investieren müssen, damit dein Blog ganz weit nach vorne kommt und nicht hinter den Millionen von anderen Websiten und Blogs verschwindet. Aber glaube mir, Bloggen kann richtig Spaß machen!

Die Frage „Warum will ich eigentlich Bloggen?“ sollte sich wirklich jeder stellen, der mit dem Bloggen beginnen möchte. Für die einen ist es ein reines Hobby. Sie Bloggen weil es Ihnen Spaß macht und sie hierdurch Ideen, den Alltag oder sonstige Dinge, mit der Internetgemeinde teilen können.

Auf der anderen Seite sind dann – ich nenne sie jetzt einfach mal, die professionellen Blogger, die mit ihrem Blog Geld verdienen wollen. Ein großer Teil macht das nebenher und für den anderen Teil der professionellen Blogger, bedeutet das Bloggen die Existenz.

Zu aller erst sollte dir das Bloggen natürlich Spaß bereiten. Wenn du den nicht hast, lass es bitte gleich sein. Denn das werden deine zukünftigen Leser gleich merken und der Erfolg deines Blogs wird aus bleiben. Des Weiteren sollte dir es freute bereiten, Erfahrungen, Ideen oder Neuigkeiten, mit anderen zu teilen.

Wenn deine Leser deine Texte bzw. deine Artikel mögen, werden Sie dir in Form von Kommentaren auch eine Rückmeldung geben und sich am Blog-Leben beteiligen. Hier musst du evtl. auch mit der ein oder anderen Kritik umgehen können. Das bleibt – wie überall, leider nicht aus. Aber sehe es positiv. Nur so kannst du dich weiterentwickeln und erfährst, was deine Leser wollen.

Wenn wir jetzt ein Blick auf das Geld verdienen werfen, darfst du nicht vergessen, das es extrem schwer und hart sein kann, mit einem Blog, erfolgreich Geld zu verdienen. Es gibt einige Blogger, die von ihren Blog-Einnahmen leben können. Doch bist du soweit bist, kann es ein steiniger und zeitraubender Prozess sein. Da es auch Ausnahmen gibt, sage ich, es kann, muss aber nicht!

Deshalb, erwarte nicht gleich die ganz großen Einnahmen! Du musst es realistisch sehen. Ich möchte dir natürlich nicht deine Motivation nehmen. Dennoch wäre es eine Lüge, wenn ich dir erzählen würde, das du mit deinem Blog von heute auf morgen, reich werden kannst. Um erfolgreich mit deinem Blog Geld verdienen zu können, spielen einfach auch etliche andere Dinge wie das Thema, die Zeit, der Mehrwert usw. eine wichtige Rolle. Was ich dir sagen kann: Ja, mit einem Blog kann man von Anfang an Geld verdienen. Je nach Entwicklung, kann sich das ganze von anfangs Cent-Beträgen, über mehrere Hundert Euro bis hin zu mehreren tausend Euro bewegen. Aber es braucht Zeit!

Nichtsdestotrotz, ob Geld verdienen eine Rolle spielt oder nicht. Ist das wichtigste, dass du am Bloggen Spaß hast!

Wen will ich mit meinem Blog erreichen?

Bevor du dir die ersten Gedanken über deinen ersten Artikel oder den Domainnamen machst, ist es von Vorteil, wenn du weißt, wen du mit deinem Blog ansprechen willst. Also, welche Zielgruppe du mit dem Bloggen erreichen möchtest. Sollen es Kinder, Erwachsene oder Senioren sein. Oder sollen es Reisefans, Technikfreaks oder Menschen sein, die im Internet Geld verdienen wollen?

Das sollte eine der wichtigsten Fragen sein, die du dir zu Anfang als Blogger stellen musst. Wen will ich erreichen?

Ist das Thema für meine Zielgruppe geeignet? Wenn ja, gibt es genug davon?

Blog-Start erfolgreich vorbereiten

Die Auswahl eines passenden Themas, ist mit der wichtigste Faktor, wenn ein Blog erfolgreich sein soll. Wenn du mit deinem Blog Geld verdienen möchtest, ist es nicht nur wichtig, sondern notwendig, dass du dir Gedanken machst. Denn mit dem Thema legst du quasi fest, wie viel Einnahmen du nachher aus dem Blog raus holen kannst.

Wichtig ist – was ich oben schon erwähnt habe, dass du weißt, für wenn du Bloggen möchtest. Stell dir die Frage, ist das was ich vor habe, für meine Zielgruppe interessant?

Möchtest du beispielsweise über das Thema Fußball Bloggen, richtet sich dein Blog an alle, die sich für Fußball interessieren. Ohne jetzt großartig zu recherchieren, kann ich sagen, dass du damit eine ziemlich große Zielgruppe ansprechen würdest.

Genau hier liegt aber oftmals auch das Problem. Bei sehr großen Zielgruppen, gibt es in der Regel schon zahlreiche Websiten oder Blogs, die über dieses Thema berichten. Du wirst es also schwierig haben, deinen Blog an den anderen Websiten oder Blogs, vorbei zu bekommen.

In diesem Fall kannst du dir beispielsweise überlegen, was es diesem Bereich noch nicht gibt bzw. nur wenig Konkurrenz vorhanden ist. Spontan würde mir das Thema „Fußballsocken“ oder „Fußball-Strategien“ einfallen. Damit würdest du dann eine sogenannte Nische füllen und könntest mit einem Nischenblog starten. Nischenblogs zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich von der Masse abheben und eben nur ein ganz bestimmtes Thema behandeln.

Nehmen wir uns ein Beispiel:

Ich in meinem Blog, schreibe darüber, wie es möglich ist, mit dem Bloggen im Internet Geld zu verdienen. Meine Zielgruppe sind natürlich die Menschen, die im Internet Geld verdienen möchten. Aber eigentlich nur die, die es mit einem Blog machen möchten.

Das Thema Geld verdienen im Internet gibt es mehrfach und in zahlreichen Ausgaben, so dass meine Entscheidung schlussendlich eben auf dieses Nischenthema gefallen ist.

Analysiere deine KonkurrenzWenn du dich nun für ein passendes Thema entschieden hast, wird es Zeit zu schauen, wie viele Internetnutzer du damit erreichen kannst. Eines meiner Lieblingstools ist der Keyword Planer von Google. Dieser wird eigentlich genutzt, um schätzen zu können, wie viel AdWords-Anzeigen, innerhalb eines bestimmten Themas, kosten werden. Und genau daran kann man sich sehr gut orientieren.

Gibst du also ein Thema bzw. Stichwort ein, siehst du, wie viele Nutzer nach diesem Thema bzw. Stichwort im Monat suchen. Es sollten schon ein paar tausend sein, damit du auch ein paar Nutzer erreichen kannst. Je teurer die Klickpreise für die AdWords-Anzeigen sind, desto gefragter ist das Thema bzw. es gibt bis dato nur sehr wenig Konkurrenz.

Habe ich ein gewisses Verständnis bzw. Grundwissen für das Thema, was ich behandeln will?

Diese Frage solltest du mit ja beantworten können. Du musst mit Sicherheit kein Profi sein, jedoch sollten deine Leser merken und wissen, dass du dich in diesem Bereich gut auskennst und hilfreiche Informationen liefern kannst.

Wie sieht es mit der Konkurrenz aus?

Darauf bin ich eben schon etwas eingegangen. Für meine Analyse, nutze ich unter anderem, wie oben schon gesagt, den Keyword Planer von Google. Es gibt aber auch zahlreiche andere Tools und Angebote, die du zur Auswertung nutzen kannst. Für den Anfang sollte der Keyword Planer jedoch ausreichende sein.

Konkurrenz darf gerne vorhanden sein, aber zu viel bedeutet immer, dass es schwierig für dich wird. Das schöne aber an Konkurrenz ist, dass du dir hier Ideen holen kannst. Du kannst dir sagen, dass hätte ich besser oder anders gemacht. Und so wird sich dein Blog automatisch von den anderen abheben.

Lass dir also nicht deine Motivation nehmen, wenn du feststellst, dass gibt es ja schon. Sondern sehe es positiv und versuche genau diese Informationen zu nutzen, um besser zu sein als die anderen!

Hat mein Blog Erfolgschancen?

Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten. Das hängt ganz alleine von dir ab.

Sehe meine Tipps als eine Art „Start-Hilfe“. Den Weg musst du jedoch alleine gehen. Es gibt leider kein Patentrezept, mit dem sich sagen lässt, dein Blog wird so erfolgreich. Auf meinem Blog findest du zwar alle Informationen, die du dazu nutzen kannst, damit dein Blog laufen wird oder du sogar damit Geld verdienen kannst. Aber der Erfolg wird nur so gut sein, wie der, der an ihm arbeitet.

Schlusswort

Das waren jetzt unglaublich viel Informationen – ich weiß, die jetzt erst einmal verarbeitet werden müssen.

Bitte scheue dich aber nicht, auch Kritik oder Fragen loszuwerden. Hinterlasse einfach ein Kommentar und ich oder andere Leser werden dir dein Anliegen beantworten.

Ich freue mich drauf!

Hier geht es zurück zur Übersicht oder weiter zur Woche 2.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!