Geld verdienen mit Nativendo: Interview

Im heutigen Interview geht es um die neue Native Advertising Plattform Nativendo, mit der man als Blogger im Internet Geld verdienen kann. Ich bedanke mich bei Josh für die Antworten auf meine Fragen und denke, dass das Interview interessante Informationen für jeden Blogger bereit hält. Viel Spaß beim lesen!

Hallo Josh, kannst du dich meinen Lesern vorstellen? Für welche Aufgaben bist du zuständig?

Ich heiße Cos (Josh), ist eine Abkürzung von Coskun. Ich bin Mitgründer und Geschäftsführer bei der Seeding Alliance GmbH. Cevahir Ejder und ich gründeten unser Unternehmen im November 2011 in Berlin. Seit August 2013 sind wir in Köln ansässig. Ich bin seit 14 Jahren Unternehmer in der digitalen Wirtschaft. In unserem Unternehmen bin ich für Marketing und Vertrieb verantwortlich.

Was genau ist Nativendo?

Nativendo ist eine von uns selbst entwickelte und innovative Adserver-Technologie, die automatisiert und performant Native Advertising aussteuert. Das heißt, wir können werbliche Botschaften als Text, Bild und Video-Kombinationen in zahlreichen Online Medien wie echte Artikel erscheinen lassen, obwohl sie nicht in dem jeweiligen Content Management System abliegen.

Jede einzelne Aktion, die in dem Zusammenhang mit einem Advertorial steht, wird von uns in einem Monitoring erfasst. Nativendo kann also von Werbetreibenden für die Ausstrahlung ihrer redaktionell werblichen Botschaften und von Publisher als Einnahmequelle genutzt werden.

Was hat euch dazu bewegt, Nativendo ins Leben zu rufen?

Mitte 2013 wurden wir öfter mit der Frage konfrontiert, ob es möglich sei, ein Advertorial mit nur einem Klick tausendfach zielgruppen- und themenrelevant in Online-Publikationen auszuliefern. Die Auslieferung sollte dabei so erfolgen, dass das Advertorial optisch und in der Form in der Art erfolgt, als wäre sie von der Redaktion selbst eingestellt worden, ohne dabei wirklich in dem Content Management System des Publishers abzuliegen. Das war eine sehr spannende Herausforderung für uns.

Was unterscheidet Nativendo von anderen Portalen, die Blogger zum Geld verdiene nutzen können?

Es gibt zahlreiche Erlösquellen für Blogger. Alle mit unterschiedlichen Gewichtungen und Erfolgsaussichten. Drei wesentliche Alleinstellungsmerkmale von nativendo sind:

  • Advertorials von nativendo gehen in dem Blog als vollwertige Artikel auf, wenn der Leser drauf klickt. Das hat den Vorteil, dass der Leser weiterhin auf dem Blog verbleibt. So kann der Leser vielleicht noch für weitere Informationen in dem Blog begeistert werden. Der Leser wird als nicht auf ein fremdes Angebot entführt
  • Der Blogger hat auf nativendo sogar die Möglichkeit den gelieferten Inhalt in dem Advertorial sogar gezielt editieren – und das speziell nur für seinen Blog! Im Klartext heißt das, ein zu konservativer Text eines Advertorials könnte vom Blogger in die Sprache seines Blogs geändert werden. In so einem Fall geht der editierte Text an den geänderten Stellen an den Werbetreibenden zurück, der dann nur noch annehmen oder ablehnen kann
  • Alle von nativendo ausgelieferten Advertorials werden immer individuell je Blog erzeugt und sind in sozialen Netzwerken teilbar. So kann ein attraktives Advertorials auch über soziale Netzwerke dem Blogger Marketing-Effekte bringen

Wir gehen also einen Schritt weiter als Anbieter wie Google Adsense und plista. Wir fangen eigentlich genau dort an, wo sie bei einem Klick den Leser woanders hin verweisen.

Wie genau können Blogger Geld mit Nativendo verdienen?

Das ist recht simpel. Nach dem Eintragen eines Blogs legt der Blogger mit unserer Onscreen Technologie die Werbeflächen, das sind bei uns redaktionelle Teaser, fest. Dazu muss man bei uns keine Adtags mehr einbinden. Das geht alles mit einem Mouse-over auf der Seite. Dort wird dann die Optik zu 100% an die Seite angepasst fertig. Jetzt muss nur noch der Mindest-TKP u. CPC festgestellt werden. Anschließend liefern wir über nativendo inhaltlich passende Kampagnen aus.

Gibt es bereits Erfahrungswerte, Zahlen, Statistiken, wie viele Kunden bzw. Blogger euer Angebot nutzen?

Wir sind erst 12 Wochen mit nativendo live und haben die insbesondere die ersten 6-8 Wochen viele Bugs gefixt und Verbesserungen angestoßen. Auch hier verfolgen wir das Prinzip wie bei rankseller, die Wünsche und Kritiken der Teilnehmer auszuwerten und technisch umzusetzen. Wir haben noch keinen festen Durchschnitts CTR Wert, da alles noch recht neu ist.

Grundsätzlich ist aber die Tendenz höherer CTR deutlich zu sehen. Unsere monatliche Reichweite beträgt aktuell 40 Mio. Visits, davon 34 Mio Unique Visits. Die vermarktbaren Seitenaufrufe liegen bei 160 Mio.

Wurde Nativendo von der Internet-Gemeinde angenommen?

Native Advertising ist für sich gesehen nichts Neues. Neu ist aber die automatisierte und skalierbare Auslieferung über mehrere Seiten hinweg, mit den Möglichkeiten des Monitorings. Wir haben ehrlich gesagt unterschiedliche Rückmeldungen, über „noch neu und muss sich beweisen“ und „da ist noch zu wenig los“.

Im Großen und Ganzen ist das Feedback aber ducrhweg positiv und aktuell haben wir 40 Kampagnen bei uns laufen. Wir gehen davon aus, dass sich nativendo im Native Advertising Markt einen guten Platz sichern können wird.

Was empfiehlst du Bloggern, für eine erfolgreiche Nutzung eures Angebotes?

Nativendo ist eine einfach zu installierende und neuartige Form der Einbindung bezahlten redaktionellen Inhalts. Google- und Rechtskonform. Wir akquirieren immer weiter neue Kampagnen und benötigen noch mehr Blogs, um die Kampagnen voll auszuschöpfen. Will heißen, aktuell in und in absehbarer Zeit ist es recht einfach Einnahmen aus nativendo mitzunehmen.

Wenn ich mein Wort direkt an Blogger richten dürfte, wären es folgende „Probiert nativendo aus. Ihr habt nichts zu verlieren. Im Gegenteil. Ihr könnt nur dazu gewinnen. Und wer von Anfang an bei etwas Neuem dabei ist, sichert sich sehr früh die Entwicklungspotenziale, die noch in der Zukunft kommen. Und wie das so ist. Die ersten haben auch für später die besseren Erfahrungen und können sich damit langfristig Einnahmen sichern.“

Ich freue mich auf deine/eure Antworten und freue mich auf die Rückmeldung.

Danke für das Interview

Josh

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!