Die Keyword-Dichte

Die Keyword-Dichte spielt für Suchmaschinen, wie Google und Co. eine große Rolle.
Deshalb werde ich dir in diesem Artikel zeigen, was die Keyword-Dichte für eine Bedeutung hat und was du beachten solltest.

Gestern in meinem Artikel „Was ist SEO“ habe ich ja bereits angesprochen, dass bei der Suchmaschinenoptimierung, guter und regelmäßiger Content (Inhalt) wichtig ist.

Beim verfassen von Artikeln solltest du hier aber auch immer eine Auge auf deine Keyword-Dichte werfen. Denn zu viel von einem Keyword kann von Google & Co. in Form von Rankingabstufung, bestraft werden.

Die Keyword-Dichte

Vielleicht kurz zur Frage, was ist überhaupt ein Keyword?
Ein Keyword ist ein bestimmtes Wort, was den Artikel in gewissermaßen beschreibt/darstellt oder den Leser bzw. die Suchmaschine erahnen lässt, um was es geht.

In diesem Artikel zum Beispiel ist  mein „Haupt-Keyword“ die „Keyword-Dichte“.

Die Keyword-Dichte beschreibt die Anzahl der Keyword´s in einem Artikel. Also wie oft kommt ein bestimmtes Keyword in einem Artikel vor.
Je häufiger nun das Wort „Keyword-Dichte“ in meinem Artikel vorkommt, destso besser.

So lässt sich für Google & Co. deutlich besser erkennen, dass es in meinem Artikel um die Keyword-Dichte geht bzw. mein Artikel dieses Wort enthält.

Jetzt kommt aber das große ABER!

Man sollte mit der Anzahl des wichtigsten Keyword´s nicht übertreiben. Denn kommt ein bestimmtes Keyword zu häufig vor, kann dein Artikel bzw. dein Blog von Google & Co. mit einer Rankingabstufung abgestraft werden.

Die Suchmaschinen stufen den Artikel dann oftmals als manipuliert oder SPAM-Artikel ein.

Allerdings gibt es bezüglich der Keyword-Dichte heute unterschiedliche Meinungen.
Die einen sagen, die Keyword-Dichte sei immer noch sehr wichtig – wozu auch ich mich zähle. Und andere sagen, es ist egal, wie oft ein Keyword in einem Artikel vorkommt.


Wie hoch soll die Keyword-Dichte also sein?

Auch hier gehen die Meinungen weit auseinander.
Ich pesönlich nehme immer ein guten Mittelwert von den so oft vorgeschlagenen Prozentzahlen.
Bei meinen Artikeln liegt die Keyword-Dichte immer zwischen 3 – 6 %.

Gemessen wird das Ganze von der Gesamtzahl, der im Artikel vorkommenden Wörter.

Dabei sollte dein wichtigstes Keyword auch im Titel, der URL, den Zwichenüberschriften und in den Bildern vorkommen!

Wie kann ich die Keyword-Dichte messen?

Keine Angst, du musst jetzt nicht jedes Wort nachzählen und mit deinem Taschenrechner den Prozensatz ausrechnen ;-).

Es gibt ein schönes Tool von sistrix.de. Hier fügst du einfach deine URL deines Artikel´s ein und das Tool bestimmt die Keyword-Dichte.

Ich habe hier zum Beispiel mal meinen Artikel „Content und Content-Marketing“ eingefügt.
Mein wichtigstes Keyword in diesem Artikel war „Content“. Wie du sehen kannst, liegt die Dichte bei ca. 4 %, also ein Wert der für mich in Ordnung geht.

sistrix.de – KD-Tool

Es gibt aber auch noch ein schönes Plugin Namen´s SEO Live Keyword Monitor, was ich auch benutze.
Dieses ist um einiges praktischer, da du hier die Keyword-Dichte direkt im WordPress-Editor erkennen kannst.

Gebe dazu einfach dein Keyword/deine Keyword´s als Schlagwort ein. Damit das Plugin dann rechnen kann, musst du den Artikel speichern.
Auf der rechten Seite wird dir dann folgendes Fenster angezeigt:

Keyword-Dichte Plugin WordPress

Fazit

Für mich persönlich hat die Keyword-Dichte in jedem Artikel einen sehr hohen Stellenwert.
Solange man es mit der Anzahl seiner Keyword´s nicht übertreibt, läuft man auch nicht in der Gefahr von Google oder anderen Suchmaschinen abgestraft zu werden.

 

Kommentare(6)
  1. Regina 24. Oktober 2013
  2. Sven Scheuerle 24. Oktober 2013
  3. Ralf Mirkow 17. November 2013
  4. Sven Scheuerle 24. November 2013
  5. Sven 19. Juli 2014
    • Sven Scheuerle 19. Juli 2014

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!