Geld verdienen mit einem Nischenblog

Geld verdienen im Internet, wer will das nicht? Doch kann man mit wirklich jedem Thema im Internet Geld verdienen? Hier möchte ich dir kurz erläutern, wieso ein Nischenblog sinnvoll sein kann.


Was sind Nischenblog´s?

Nischenblog´s unterscheiden sich gegenüber anderen Blog´s speziell in der Themenwahl. Sprich, Nischenblog´s konzentrieren sich „nur“ auf ein ganz bestimmtes Thema bzw. auf ein ganz bestimmten Bereich.

Beispiel:

Ein Blog, der das Thema „Geld verdienen im Internet“ behandelt ist eher allgemein gehalten und hat vermutlich tausende von Themen, über die im Blog geschrieben werden können.

Ein Nischenblog hingegen würde sich hier auf ein speziellen Bereich fokusieren. Zum Beispiel „Geld verdienen mit E-Mail´s“ oder „Geld verdienen mit Umfragen“ etc.


Wieso einen Nischenblog?

Es gibt bereits Unmengen von Webseiten, die jede Art von Thema behandeln. Überlege dir doch einfach, für welches Thema du dich interessierst.

Meisten´s entstehen diese Themen aus einem Hobby heraus. Kennst du dich in gewissen Dingen sehr gut aus und möchtest du dieses Wissen mit anderen teilen, dann ist ein Nischenblog genau das richtige.

Durch einen Nischenblog werden deine Artikel einen gewissen Mehrwert genießen, da deine Leser sehn, dass du dich genau in diesem Bereich sehr gut auskennst. So wirst du dir in diesen Kreisen irgendwann einen Namen erarbeiten können.
Naürlich sollte dein Blog mit reichlich Informationen gefüllt sein und deine Artikel mit viel liebe geschrieben werden.

Angenommen du kochst gerne und du denkst dir, hierüber kann ich doch schreiben, dann muss ich dich ersteinmal enttäuschen. Gibt man bei Google den Begriff  „Kochen“ ein, wird man vor Suchergebnissen ja schon fast erschlagen. Die Konkurrenz wäre hier einfach viel zu groß.

Deshalb überlege dir dann doch einfach, was kochst du gerne?
Gibt es spezielle Dinge beim kochen, die dir Spaß machen?
Kennst du dich sogar in einem dieser Bereiche gut aus?

Der Begriff Kochen ist relativ groß, also filtere ihn und teile ihn in immer mehr Teile. So wirst du auf ein Thema stoßen, was im allgemeinen mit Kochen zu tun hat, aber indem nur du dich ganz besonder´s gut auskennst.

Vorteile eines Nischenblog´s

Die Vorteile eines Nischenblog´s liegen ganz klar bei der Leserschaft. Auf einen Nischenblog kommen nur Leser, die sich genau für DIESES  Thema (diese Nische) interessieren. Deine Leser wollen genau nur diese Infos, die sie auf deinem Blog bekommen.

Du kannst dir durch deinen Blog eine Art „Expertenstatus“ aufbauen, da deine Leser deine Beiträge schätzen werden. Des Weiteren wird man mit einem Nischenblog um einiges mehr Stammleser haben, als es bei bei anderen Blog´s der Fall ist.

Ein nicht ganz unwichtiger Teil, wird auch das Geld verdienen sein. Wenn du auf deinem Blog Anzeigen schaltest, ist die Wahrscheinlichkeit einen klick´s höher als bei anderen Blog´s. Der Grund hierfür, die Leser vertrauen dir!

Nachteile eines Nischenblog´s

Es kann länger dauern bis du solch einen Blog voran gebracht hast, da bei einem Nischenblog die Zielgruppe nochmal stark eingeschränkt ist.
Was aber nicht heißt, dass dein Blog weniger erfolgreich werden kann als andere Blog´s.

Was du brauchst ist Geduld! Deine Leser werden dir es danken und dir treu bleiben!


Freie Nischen im Internet

Obwohl es schon eine beträchtliche Anzahl von Webseiten beziehungsweise Blog´s im Internet gibt, solltest du jetzt nicht gleich den Kopf hängen lassen.

Hast du ein Thema, mit dem du dich auseinandersetzen könntest, dann gib es doch einfach mal bei Goolge ein. So kannst du schon einmal sehen, ob und wie viel Konkurrenz da ist.

Selbst wenn es bereits einen Blog gibt, der dein Thema behandelt, muss das nicht gleich heißen, dass du aufgeben musst.
Das kann dich im Grunde nur anspornen, um es besser zu machen!


Fazit

Ein Nischenblog ist eine tolle Sache.
Vor allem die Leser finden auf solch einem Blog, genau das, was sie suchen. So ist man als Blogger gefragt und kann sich wirklich einen Namen machen.

 

 

Kommentare(5)
  1. Ralf Mirkow 19. Oktober 2013
    • Sven Scheuerle 20. Oktober 2013
  2. Rayk Sch. 20. Oktober 2013
  3. Sven Scheuerle 20. Oktober 2013
    • Rayk Sch. 22. Oktober 2013

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter von blogge4geld abonnieren!